Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Facebook
Letztes Feedback

https://myblog.de/holidaydownunder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 11

Hallo, heute nur ganz kurz. Ich bin völlig kaputt. Wir haben heute die schönsten Strände Sydney´s besucht. Zuerst gings natürlich wieder in die Stadt und dann mit der Fähre nach Manley (Diesmal nicht so schaukelnd und angenehm ruhig). Dort gibt es jede Menge wunderschöne Strände, kilometer Lang und das Wasser tief blau.

 

(Im Hintergrund sind 3 Strände zu sehen)

Wir sind natürlich nur gelaufen und haben viel Sonne getankt, haben ordentlich Farbe abbekommen. Wir haben auch sehr viele Water Dragons gesehen, die frei rum laufen.

 

Anschließend gings mit der Fähre zurück in die Stadt wo wir dort in eine andere Fähre gestiegen sind. Wieder angeleg sind wir ne Stunde bis zum Bondi Beach gelaufen. Dort ein wenig ausgeruht und anschließend mit Bus und Bahn zurück nach Hause. War heut anstrengend aber schön.

Bis bald

14.11.13 11:42


Tag 10

Guten Abend,

heut morgen ging es zeitig raus, wir fuhren fast 2 Stunden mit dem Zug in den Featherdale Wildlife Park. Wir wollten einen zweiten Versuch, einen Koala zu streicheln, starten. Wir waren ganz zuversichtlich. Wir haben pro Person 28 $ bezahlt und schon waren wir drin. Zuerst haben wir ganz viele Vögel gesehen. Die Kakadus waren schon so zutraulich, das sie ihren Kopf an den Käfig drückten um gestreichelt zu werden. Gleich danach bot uns die Gelegenheit einen Wombat zu streicheln. Die fühlen sich sehr strohig an. Dann kamen zahlreiche Repilien, wie Schlangen, Schildkröten und Echsen. Wasseragamen dürfen dort frei rumlaufen. Gewisse Singvögel klingen wie ein Klingelton. Das beste daran ist, das sie leise anfangen und immer lauter werden. Endlich kamen wir zu den Koalas. Der Park dient auch als Auffangstation für die Bären, die bei den Buschbränden ihre Heimat verloren haben. Deswegen gibt es dort jede Menge dieser grau-weisen Fellknäule zu sehen. Mein Moment war gekommen, ich durfte einen Koalabären streicheln. Achso Ritchi musste auch mit machen. Die Kleinen sind sehr süß, ihr Fell ist zwar weich aber auch sehr struppig (ist schwer zu beschreiben).



Danach gings zu den Kägurus, die durfte man füttern und streicheln. Das Fell der Jungen fühlte sich eher härter an, als das der Großen, die waren ganz weich.



Anschließend konnten wir noch die Tasmanischen Teufel, das Krokodil, die Fledermäuse und die Dingos besuchen. Zum Ende hin, noch schnell was gegessen und ein kleines Andenken gekauft. Dann gings wieder zurück.

Zu Hause angekommen, sind wir gleich weiter zum Strand. Es ist sehr warm geworden. Wir haben die Nachmittagssonne genossen und haben viele schöne Muscheln gefunden.

Jetzt gehts wieder ins Bett, gute Nacht.  

13.11.13 11:19


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung